Der Ratgeber für deine Plüschtiere und Kuscheltiere

Günstige Plüschtiere

Günstiges Plüschtier kaufen | Der beste Freund | Plüschtier auf Reisen | Plüschtiershop*


Die meisten Kinderzimmer erkennt man daran, dass man in jeder Ecke Plüschtiere findet. Egal ob Elefant, Tiger oder Teddys, fast jedes Kind hat eine große Auswahl. Kinder lieben die kleinen, knuddeligen Versionen der Tierwelt, egal ob diese naturgetreu, oder farbenfroh gestaltet sind.

Jedoch hat jedes Kind unter der großen Auswahl an Plüschtieren, seinen einen Liebling. Auch das günstige Plüschtier kommt nachts mit ins Bett und begleitet das Kind auch durch den Tag. Egal ob es zum Arzt geht, oder auf Reisen, das Kuscheltier ist immer dabei.

Dieses eine Plüschtier ist der beste Freund des Kindes. Das Kind erzählt ihm alles und vertraut sich ihm an. Das ausgewählte Schmusetier ist somit die erste selbstgewählte Beziehung, die ein Kind eingeht und auch selbst gestaltet. Ein Plüschtier ist nicht nur ein Spielzeug, nein es ist die“ Vertrauensperson“ des Kindes, die ihm Halt und Hilfe gibt.

>>>Hier gehts zum Plüschtiershop mit weiteren Infos*<<<

Günstiges Plüschtier kaufen?

Günstiges Plüschtier kaufen

Plüschtiere gibt es in allen Preiskategorien, von sehr günstig bis sehr teuer. Kinder gehen nicht nach dem Preis, wenn sie Plüschtiere entdecken. Nein, sie entscheiden von Herzen, welches sie haben möchten.

Jedoch muss man bei allen Kuscheltieren, egal ob günstig oder teuer, auf die Qualität achten. Denn es kann für das Kind sehr schmerzhaft sein, wenn sich sein bester Freund auf einmal in seine Einzelteile zerlegt und es kann auch lebensgefährlich für das Kind sein. Deshalb sollte man darauf achten, dass die Nähte fest sind und auch die Kleinteile, wie Augen, Nase oder Barthaare fest angenäht sind.

So setzt man das Kind nicht dem Risiko aus, Kleinteile zu verschlucken. Wenn das Plüschtier immer dabei ist, wird es natürlich sehr beansprucht. Da es an viele Orte kommt, sammelt es auch viele Keime und Bakterien. Somit sollte man darauf achten, dass man das Plüschtier bei 60 Grad in die Waschmaschine stecken kann, denn so werden alle Bakterien und Keime abgetötet.

In diesen Waschvorgang sollte man sein Kind mit einbeziehen. Es wird schwer verständlich sein, warum der beste Freund auf einmal in die Waschmaschine gesteckt wird, wo er doch gar nicht atmen kann. Wenn man den plüschigen Weggefährten dann noch ohne Vorwarnung an den Ohren an die Wäscheleine hängt, kann die Welt des Kindes total auf dem Kopf stehen.

Also überlegt man sich eine kindgerechte Erklärung, damit das Kind wohlwollend die Reinigung des Plüschtieres versteht. Den ersten Waschgang sollte das Kuscheltier bekommen, wenn es aus dem Geschäft kommt, weil es da wahrscheinlich schon in vielen Händen war. Beim Kauf des Plüschtieres empfiehlt es sich, an diesem zu riechen. Riecht es stark chemisch oder ist künstlich beduftet, sollte man es lieber im Laden lassen. Denn das Plüschtier wird viel Kontakt mit der Haut ihres Kindes haben und diese kann sehr gereizt darauf reagieren. Durch Zupfen an dem Plüschtier kann man feststellen, ob es gute Qualität ist, oder ob sich bereits Haare rauszupfen lassen. Durch Reiben an der Oberfläche kann man feststellen, ob die Farbe sich ablöst.

>>>Hier gehts zum Plüschtiershop mit weiteren Infos*<<<

Wenn ein Plüschtier mit dem CE-Zeichen ausgezeichnet ist, erklärt der Produzent, dass das Plüschtier die europäischen Mindestanforderungen der Produktsicherheit erfüllt. Dies wird allerdings nicht überprüft. Das GS-Zeichen steht dagegen für geprüfte Sicherheit. Diese beiden Sicherheitssiegel geben aber keine Auskunft über Schadstoffe und Umweltverträglichkeit. Findet man ein TÜV-Zertifikat vor, so kann man davon ausgehen, dass das günstige Plüschtier sicherheits- und schadstoffgeprüft ist.

Das günstige Plüschtier als bester Freund


In den meisten Kinderzimmern findet man mehr als nur ein Plüschtier. Gerade in jungen Jahren spielen Kinder oft mit Kuscheltieren. Manche Kinder spielen hauptsächlich mit ihnen und haben dementsprechend auch mehrere von ihnen. Da ist es für das Portmonnaie doch ganz angenehm, dass auch günstige Plüschtiere qualitativ gut sind. Kinder können, ohne Schaden zu nehmen, mit preiswerten Plüschtieren spielen.

Wie bereits erwähnt, hat fast jedes Kind ein Plüschtier, dass es immer bei sich haben möchte. Mit ihm an seiner Seite fühlt sich das Kind wohl. Dabei spielt es für das Kind keine Rolle, ob das Kuscheltier nach unseren persönlichen Maßstäben optisch besonders hübsch ist.

Kinder wählen ihr Lieblingsplüschtier mit dem Herzen aus, nicht nach ästhetischen Aspekten. Man sollte dem Kind somit nicht sein persönliches Lieblingsplüschtier aufzwingen, sondern es selbst entscheiden lassen, welches Plüschtier sein bester Freund sein soll.

Hat sich das Kind für ein Plüschtier entschieden, so wird man es schnell merken, um welches es sich handelt. Es ist fast immer in der Nähe des Kindes und wird auch zum Einschlafen benötigt. Für die Entwicklung, Gesundheit und psychische Stabilität des Kindes sind Kuscheln und Schmusen sehr wichtig. Das Lieblingsplüschtier wird oft dazu verwendet, jedoch sollten die Eltern daran denken, dass ein Plüschtier nicht die körperliche Nähe ersetzen kann. Man sollte darauf achten, dass man als Eltern das Kuscheln nicht vernachlässigt.

Plüschtier auf Reisen

Unterwegs sollte man besonders auf das Plüschtier achten. Es kann schnell verloren gehen. Falls es doch einmal verschwunden sein sollte, muss man es geduldig suchen. Das ist sehr wichtig, denn Kinder identifizieren sich mit ihrem Plüschtier. Kinder fragen sich dann, ob ihre Eltern sie dann auch einfach zurücklassen würden. Dies kann schwerwiegende Folgen für das Selbstwertgefühl des Kindes haben. Falls man das Plüschtier doch nicht wiederfinden kann, ist es hilfreich, dem Kind viel Trost zu spenden und es vielleicht übers Internet versuchen wieder zu finden. Es gibt dafür entsprechende Internetseiten, auf denen man Kuscheltiere als verloren melden kann und hoffen kann, dass sich ein ehrlicher Finder meldet. Präventativ kann man dasselbe Plüschtier noch einmal kaufen, falls der Liebling des Kindes verloren gehen sollte, muss das Kind es also nicht unbedingt merken.

Ein günstiges Plüschtier ist also auf jeden Fall ein Gewinn. Das Kind lernt mit seinem plüschigen Freund, umzugehen und ihn zu pflege. Es sind wichtige soziale Aspekte, die das Kind bereits wahrgenommen hat und dann mit seinem besten, plüschigen Freund umsetzt. Es reflektiert, was es selbst erfahren hat und kann so seine Erfahrungen bewältigen. Das Kind bestimmt die Gefühle und die Bedürfnisse des Plüschtieres. Deswegen ist es sehr interessant, das Kind mit seinem Kuscheltier zu beobachten: Man kann erkennen, wie es dem Kind geht und wie es sich fühlt. Gerade durch den Umgang, den das Kind mit seinem Schmusetier pflegt, kann man vieles ableiten und verstehen.

>>>Hier gehts zum Plüschtiershop mit weiteren Infos*<<<

Alle Artikel und Beiträge auf plueschtiermagazin.de stellen keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Es kann ausdrücklich keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Alle Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Alle Artikel und Beiträge stellen lediglich die jeweils eigene Meinung dar. Wir bemühen uns aber in jedem Fall, dass alles richtig und korrekt geschrieben wird.

* Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz und dem Amazon Partnerprogramm.

Bildquellen
Oben-Links: ©panthermedia.net Dmitriy Shironosov