Der Ratgeber für deine Plüschtiere und Kuscheltiere

Kuscheltier auf Reisen

Kuscheltier verschicken

Kuscheltier verschicken

Vor ein paar Jahren kam mal der Trend auf, dass man auch seine Kuscheltiere auf eine Reise schicken kann. Das dürfte für einige vielleicht etwas komisch klingen, aber es fand großen Anklang in der „Kuscheltiergemeinde“. So kam es auch, dass innerhalb der letzten Jahre, bereits einige Schmusetiere weite Reisen hinter sich gebracht haben.

Aber wie das funktionieren soll, kann sich wohl kaum einer vorstellen. Dabei ist das Prinzip recht einfach aufgebaut. Die meisten haben damals ihre Kuscheltiere über eine Community verschickt.

Viele Mitglieder haben dann sogar zum Teil umsonst das Plüschtier mit auf eine Reise genommen und Fotos dabei gemacht.

Eine super Idee, oder?!

Wie kann man so eine Reise buchen?

Zuerst muss man sich auf solch einer Community anmelden, um an so einem Projekt teilnehmen zu können. Solch eine Plattform ist in der Regel kostenlos und benötigt lediglich ein Mitgliedskonto. Normalerweise müssen die Mitglieder eine gewissen Zeit lang aktiv in diesem Forum sein, um an so einer Reise teilnehmen zu können. Ob man nun derjenige ist, der ein Kuscheltier auf die Reise schicken möchte oder ob man ein fremdes Schmusetier mitnehmen möchte. Wenn man dann eine bestimmte Zeit Mitglied ist, steht der Reise nichts mehr im Weg.

Es gibt aber auch den kommerziellen Weg. Diverse Onlinedienstleister bieten gegen einen bestimmten Betrag an, das Kuscheltier mit auf eine Reise zu nehmen. Der Vorteil von diesen Dienstleistern ist, dass man als Plüschtierbesitzer abgesichert ist. Es wird ein Vertrag aufgesetzt, der sicherstellen soll, was im Fall eines Unfalls oder Verlierens passieren soll. Normalerweise werden für solche Fälle bestimmte Versicherungen abgeschlossen, die im Schadensfall regulieren. Den ideellen Wert können diese Versicherungen natürlich nicht bezahlen.

Oftmals kommt es aber nur dann zu einem Vertrag, wenn die Agentur jemanden findet, der zu der gleichen Zeit eh verreisen wollte. Da muss man als Kuscheltierliebhaber ein paar Abstriche machen. Weil auch bei solch einer Reise sollte man die Umweltfreundlichkeit mitbedenken.

Was erleben die Schmusetiere auf solch einer Reise?


Was die Kuscheltiere alles erleben sollen, kann man selbst in einem Brief festhalten. Aber auch bei den Agenturen werden die Wünsche des Besitzers in einem Vertrag schriftlich notiert. In der Regel werden die Kuscheltiere vor Sehenswürdigkeiten fotografiert.

So kann der „Besitzer“ dann am Ende auch sehen, wo sein Liebling überall war. Man kann aber auch vereinbaren, dass Vorort Souvenirs gekauft werden, die an die schöne Zeit erinnern sollen.

Dennoch sollte man auch hier vor Betrügern auf der Hut sein. Nicht selten kommt es vor, dass das Kuscheltier dann einfach in Deutschland in einem Büro liegen bleibt und eine Fotomontage gestaltet wird. Wer ernste Absichten hat, sein Kuscheltier auf eine Reise zu schicken, sollte sich im Internet erkundigen, welcher Agentur man vertrauen kann. Vor allem wenn man Geld dafür bezahlt, ist es besonders ärgerlich, wenn der Vertrag dann nicht eingehalten wird.

Aber auch bei den Communitys muss man vorsichtig sein. Nicht, dass man nach solch einer Reise sein Kuscheltier beschädigt zurückerhält. Wer sich dennoch auf ein Abenteuer einlassen möchte, sollte die Kuscheltierreise unbedingt mal ausprobieren. In der Regel ist die recht kostengünstig. Und wenn man das alles nicht allzu ernst nimmt, kann es auch für die Besitzer zu einer wirklich witzigen Erfahrung werden.

Alle Artikel und Beiträge auf plueschtiermagazin.de stellen keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Es kann ausdrücklich keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Alle Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Alle Artikel und Beiträge stellen lediglich die jeweils eigene Meinung dar. Wir bemühen uns aber in jedem Fall, dass alles richtig und korrekt geschrieben wird.

Bildquelle
Artikelbild: ©panthermedia.net Ingeborg Knol

Kategorien: Kuscheltier, Plüschtier : Tags: , ,

Was sagst Du dazu?

(Pflichtfeld)

(Pflichfeld, bekommt aber niemand zu sehen)